Alles unter einem Hut – Karriere im Steuer- und Rechnungswesen: Frauen wünschen sich mehr Flexibilität

Angebot zur Weiterbildung im Finanzbereich
Frauen benötigen Weiterbildungsangebote, die sich optimal in den Familienalltag integrieren lassen. Eine persönliche und vertrauensvolle Betreuung durch den Fortbildungsträger ist daher unerlässlich.
Foto: djd/Steuer-Fachschule Dr. Endriss

Passen Kind und Karriere nicht zusammen? Aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamts scheinen diese These zu belegen: Demnach haben über 40 Prozent der heute 35- bis 39-jährigen deutschen Akademikerinnen keine Kinder. Tatsächlich ist bei vielen Frauen offenbar der Eindruck entstanden, dass die Arbeitszeiten in den Unternehmen nicht so flexibel sind, dass man Familie und Job unter einen Hut bringen könnte – man verzichtet deshalb vorerst auf Nachwuchs.

„Vor demselben Problem stehen Frauen, die nach einer Babypause in ihren Job zurückkehren wollen“, berichtet Gabriele Unützer, Bildungsberaterin an der Steuer-Fachschule Dr. Endriss.

Um bei einem Weiterbildungskurs, der meist sechs bis 18 Monate dauert, private und familiäre Verpflichtungen in Einklang bringen zu können, sei eine persönliche und vertrauensvolle Betreuung durch den Fortbildungsträger daher unerlässlich.

Ständige Lernbereitschaft ist unabdingbar

Wer nach der Geburt eines Kindes schnell in die Berufswelt zurückkehren möchte, muss sein Jobwissen auf den aktuellen Stand bringen. Die Frage nach einem solchen Update der alten Qualifikation stellen sich nicht zuletzt die Frauen, die in der Buchhaltung oder im Steuer- und Rechnungswesen tätig waren.

Dort ist ständige Lernbereitschaft ein Muss, aber auch Garant für die berufliche Weiterentwicklung. „Als größte Spezialschule im Steuer-, Rechnungswesen und Controlling legen wir auf die individuelle Komponente bei unseren Lehrgängen besonderen Wert“, betont Gabriele Unützer. Es würden passende Lehrgangsformen sowohl für Berufstätige wie für Wiedereinsteigerinnen angeboten. „Vor der Wahl eines Lehrgangs kann man sich bei einer der bundesweit angebotenen Infoveranstaltungen oder durch kostenloses Probehören vorab ein Bild machen“, empfiehlt die Bildungsberaterin aus Köln.

Lehrkonzepte auf dem neuesten Stand

Die Lehr- und Methodenkonzepte sind auf modernstem Stand. Im Bereich Fortbildung werden bundesweite Präsenzlehrgänge oder Fernlehrgänge angeboten, im Bereich Weiterbildung gibt es die Möglichkeit zur Teilnahme an meist ein- bis dreitägigen bundesweiten Seminaren. Sowohl für Berufstätige als auch für Wiedereinsteiger hat die Steuer-Fachschule zudem bereits vor rund zehn Jahren ein spezielles E-Learning-Angebot entwickelt, welches als Portal die Präsenzveranstaltungen ergänzt. Das moderne didaktische Konzept mit vielen speziellen Modulen orientiert sich am individuellen Lernverhalten des Einzelnen und geht so auf seine spezifischen Bedürfnisse ein. Über die internetbasierte Plattform kann man ständig Kontakt mit Betreuern und Dozenten halten.

Checkliste

Daran erkennt man gute Anbieter von Weiterbildungen:

  • Es werden Informationsveranstaltungen abgehalten.
  • Es gibt umfassende Informationsmaterialien wie etwa Broschüren.
  • Ein kostenloses Gasthören in einem laufenden Kurs ist möglich.
  • Es gibt kostenlose Leseproben aus dem Lehrgang.
  • Moderne Lehr- und Lernmethoden wie etwa E-Learning kommen zum Einsatz.
  • Es erfolgt eine persönliche Beratung und Betreuung durch Fachbereiche und Dozenten.
  • Der Träger kann Zertifizierungen oder Qualitätssiegel vorweisen.
  • Der Anbieter überzeugt durch Information, Qualität und Transparenz.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.