Vor Ort oder zu Hause lernen? Seminare versus Fernlehrgang

Für Arbeitnehmer und Arbeitgeber ist es von großer Bedeutung, regelmäßig an einer Weiterbildung teilzunehmen, um auf dem aktuellsten Stand zu sein. Dabei haben Teilnehmer eines Seminars heutzutage eine große Auswahl an Anbietern. Hier den richtigen zu finden ist mitunter schwierig. Zu Beginn sollte man darum bereits entscheiden, ob man ein Seminar vor Ort besuchen möchte, oder sich für einen Fernlehrgang entscheidet.

Seminar versus Fernlehrgang – Was gilt es zu beachten?

Weiterbildungen, die vor Ort und zu festen Zeiten angeboten werden, haben genau diese Kriterien zum Vor- aber auch zum Nachteil. Zwar haben Teilnehmer so regelmäßige Termine, zu denen sie erscheinen müssen, dies kann jedoch auch zum Problem werden. Weiterhin sind derartige Seminare immer auf einige wenige Teilnehmer beschränkt, was das Lernen zwar erleichtert, allerdings auch eine rechtzeitige Anmeldung voraussetzt.

Wem diese Art der Fortbildung nicht zusagt, der hat heutzutage aber auch die Möglichkeit, sich von zu Hause aus weiterzubilden. Fernlehrgänge erfreuen sich großer Beliebtheit, da die Teilnehmerzahl nicht begrenzt ist, die Lernzeiten häufig frei gewählt werden können und man bequem von zu Hause aus lernen kann. Auch hierfür kann es feste Termine für Online-Vorträge geben, dennoch liegt der Fokus auf der Flexibilität der Teilnehmer. Je nach Lehrgang müssen diese allerdings auf die Kommunikation mit anderen Teilnehmern oder dem Seminarleiter verzichten und können nur anhand der vorgegebenen Materialen erarbeiten, was sie wissen müssen. Dies hängt jedoch vom jeweiligen Anbieter und Seminarthema ab.

Weiterlesen Vor Ort oder zu Hause lernen? Seminare versus Fernlehrgang

Seine eigene Sicherheit stärken im Projektmanagement

Das Projektmanagement beschäftigt sich immer mit Vorhaben und Visionen, die in der Zukunft liegen. Dabei geht es nicht selten um vergleichsweise große Projekte, von denen die Existenz von Unternehmen und Mitarbeitern abhängt. Diese Wichtigkeit macht die Forderung nach einer bestmöglichen Ausbildung überaus nachvollziehbar. Warum sollten Sie mit altbackenen Methoden oder verstaubten Arbeitsweisen versuchen die Zukunft umzusetzen?

Fakten sind das eine – Fähigkeiten das andere

Können Sie sich noch an den Volkswagen Golf 1 erinnern? Kantig, sportlich und heute ein historisches Auto – aber warum? Nun, auch wenn ich den Golf nur als Beispiel herauspicken möchte, macht doch seine Erfolgsgeschichte klar, was es bedeutet ständig an einem Projekt weiter zu arbeiten. Volkswagen hätte auch auf die Weiterbildung des Modells verzichten können, aber würde der Golf 1 dann heute noch verkauft werden?

Und genauso wie sich die Entwicklung des Golf 1 durch die Jahre zieht, muss auch Ihre persönliche Lernkurve verlaufen. Durch ständige Weiterbildung im Projektmanagement sowie den angrenzenden Bereichen stellen Sie für sich sicher, dass Ihr Wert am Markt ständig steigt.

Weiterlesen Seine eigene Sicherheit stärken im Projektmanagement

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es in medizinisch-technischen Berufen

Medizinisch-Technische Berufe sind sehr vielfältig. Wenn das Gemeinwohl der Gesellschaft am Herzen liegt, Hilfe der Menschen in der Natur liegt und Leben retten ein Ideal darstellt, dann ist man in den medizinisch-technischen Berufen bestens aufgehoben. Medizinisch-Technische Berufe umfassen beispielsweise Tätigkeiten als Arzthelfer, Jobs in der Krankenpflege, aber auch therapeutische und pharmazeutische Berufe.

In der Medizintechnik geht es um Radiologie, Laboratoriumsmedizin, Veterinärmedizin oder Funktionsdiagnostik. Es gibt die unterschiedlichsten Wege um einen solchen Berufsweg einzuschlagen. Neben den zahlreichen Ausbildungsberufen gibt es die Möglichkeit eines Studiums an einer Universität oder Fachhochschule mit entsprechender Fachrichtung. Immer häufiger wird der Weg des Dualen Studiums eingeschlagen.

Die Medizinisch-Technischen Berufe bieten viele Optionen neben dem Studium praktische Einheiten in einem Betrieb zu absolvieren. Wer bereits einen Abschluss hat kann aus nicht weniger umfangreichen Optionen seine Weiterbildung forcieren.

Nach dem Abschluss: Eine Weiterbildungsmaßnahme in Anspruch nehmen

Weiterbildungsmaßnahmen bauen im medizinisch-technischen Bereich in der Regel auf die bereits erworbenen Qualifikationen auf und werden zeitverkürzt möglichst praxisorientiert umgesetzt. Die Vielzahl der einzelnen Berufe werden auch als Weiterbildung angeboten. Ein schönes Beispiel ist in diesem Zusammenhang die Weiterbildungsmaßnahme zum Medizintechniker/in.

Die Tätigkeitsfelder umfassen hier Krankenhäuser und Kliniken sowie Arztpraxen. Die erworbenen Kenntnisse weisen ein hohes Maß an Spezialisierung aus, was für die spätere Berufsausübung unerlässlich ist. In der Medizintechnik wird mit hochmodernen „High-Technologie-Geräten“ gearbeitet. Deren fachgerechte Anwendung und komplexe Bedienung wird im Rahmen der Weiterbildungsmaßnahme erlernt. Neben theoretischen Einheiten gibt es immer wieder Praktika wo Anwendungsmaßnahmen mit der sensiblen Technik im Vordergrund stehen.

Weiterlesen Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es in medizinisch-technischen Berufen

Weiterbildung zum E-Commerce-Kaufmann

Mit einer Weiterbildung zum E-Commerce-Kaufmann rüsten sich lernwillige Arbeitnehmer für die digitale Zukunft, die das gesamte Geschäfts- und Arbeitsleben verändert und dies auch in Zukunft tun wird. Ein Seminar zum E-Commerce-Kaufmann kann auch nebenberuflich abgeschlossen werden, sodass es keinen Grund gibt, die reguläre Beschäftigung zu unterbrechen.

Eine Schule, die zum E-Commerce-Kaufmann ausbildet, befindet sich meist in privater Trägerschaft. Auch die IHK bietet in vielen Städten ein solches Seminar an. Für wen ist diese Weiterbildung geeignet, und was beinhaltet sie genau?

Für wen ist die Weiterbildung zum E-Commerce-Kaufmann geeignet?

Ein solches Seminar eignet sich besonders für Menschen, die schon eine hohe Affinität zur Arbeit mit Computern haben und eventuell im Handel, in der Beratung oder im Dienstleistungsbereich tätig sind. Generell steht diese Schule jedoch allen offen, die die teilweise unterschiedlichen Anforderungen erfüllen. Jeder sollte sich hier am besten bei dem Anbieter in seiner Nähe erkundigen, wie die Zulassungsvoraussetzungen aussehen.
Eine nachträgliche Ausbildung zum E-Commerce-Kaufmann ist meist kostenpflichtig. Oft übernehmen Arbeitgeber die Kosten dieser zusätzlichen Ausbildung, um vom neuen Know-how des Angestellten profitieren zu können.

Was ist E-Business eigentlich?

E-Business beschreibt alle Phasen der Anbahnung, Ausführung und Nachbereitung von Geschäftsprozessen zwischen ökonomischen Partnern über innovative Kommunikationsnetzwerke. Die Teilnehmer einer Ausbildung zum E-Commerce-Kaufmann lernen die digitalen Technologien und ihre Möglichkeiten für den geschäftlichen Verkehr genau kennen.

Doch nicht nur die Kommunikation ist wichtig, sondern auch die Frage, wie die Digitalisierung von Betrieben vorangetrieben werden kann und wie digitale Mehrwerte angeboten werden können. Ein E-Commerce-Kaufmann dient auch als Berater und zeigt Unternehmen auf, wie sie ihre digitalen Prozesse planen, anstoßen, ausführen und optimieren können.

Weiterlesen Weiterbildung zum E-Commerce-Kaufmann

Die richtige Fortbildung schnell und einfach finden

Wegen der rasanten Entwicklung unserer Gesellschaft erscheint die ständige Fortbildung und Weiterentwicklung aktueller denn je. Aber welche Fortbildungen machen tatsächlich Sinn und wie findet man die für sich passende Fortbildung? Mit wenigen einfachen Grundüberlegungen lassen sich bereits frühzeitig die Weichen für eine erfolgreiche Weiterbildung stellen.

1. Das Thema – Weiterentwickeln oder Neustart?

Am Anfang aller Überlegungen zu Fortbildungen steht selbstverständlich die Frage nach dem „was“. Möchte ich mich im Rahmen meiner Ausbildung weiterentwickeln, oder etwas völlig Neues lernen? Soll lediglich ein Fachthema weiter vertieft werden, oder ist das Ziel der Fortbildung sogar ein zusätzlicher anerkannter Abschluss?

2. Die Voraussetzungen

Nach einer Entscheidung für den Inhalt einer Fortbildung gilt es, die erforderlichen Voraussetzungen zu klären. Je nach Fortbildung kann hier eine bestimmte berufliche Vorbildung oder ein Bildungsabschluss vorausgesetzt werden.

3. Begleitend oder als Block?

Die größte organisatorische Entscheidung ist zur der Frage zu treffen, ob die gewünschte Fortbildung begleitend zur aktuellen Tätigkeit erfolgen soll, oder ob möglicherweise ein kompakter Fortbildungsblock mit einer Arbeitsunterbrechung vereinbart werden kann. Verschiedene Möglichkeiten der Vereinbarkeit von Beruf und Fortbildungswunsch ergeben sich auch durch einen Fernlehrgang, der häufig berufsbegleitend statt findet und nur durch wenige kompakte Präsenzphasen ergänzt wird.

4. Der richtige Anbieter

Sind alle Vorüberlegungen soweit abgeschlossen, bleibt die konkrete Entscheidung für einen Anbieter bzw. Veranstalter, sowie für die konkrete Fortbildungsveranstaltung. Neben Inhalt, erforderlichen Voraussetzungen und möglichem Abschluss sollten hier immer auch praktische Erwägungen wie die räumliche Nähe für Präsenzveranstaltungen, aber auch der Preis, mit einbezogen werden.

Weiterlesen Die richtige Fortbildung schnell und einfach finden